Geschichtswettbewerbe No. 1 bis 5

 

Das Interesse und die Resonanz war unerwartet groß, als die Internationale Bauausstellung Emscher Park (1989-1999) und die NRW Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege 1991 einen Geschichtswettbewerb zum Thema „Industriegeschichte an Ruhr und Emscher“ ausschrieben. Das kurz danach ins Leben gerufene Forum Geschichtskultur knüpfte an diesen Erfolg an und veranstaltet seit 1993 in unregelmäßigen zeitlichen Abständen Wettbewerbe zur Geschichte des Ruhrgebiets. Unter weiten Themenstellungen sollen möglichst viele Geschichtsinteressierte angesprochen werden.

Diese Geschichtswettbewerbe sind deutschlandweit einmalig, weil sie sich sowohl an Wissenschaftler*innen, Journalist*innen und an Geschichtsinteressierte jeden Alters richten. Sie verstehen sich damit als Teil einer demokratischen Geschichtskultur. Zudem lassen sie ein breites Spektrum an geschichtskulturellen Ausdrucksformen zu. Die Geschichtswettbewerbe fördern eine intergenerationelle, interkulturelle, inklusive Befassung mit der Geschichte der Region.

Mit den jeweiligen Themen und Formaten vertraute Personen aus der historischen Fachwissenschaft und der Laienszene bilden wechselnde Juries, die Preisgelder in einer Höhe von mehreren Tausend Euro vergeben.

Wichtige Kooperationspartner der Geschichtswettbewerbe im Ruhrgebiet waren der Kommunalverband Ruhrgebiet bzw. der Regionalverband Ruhr, die Stiftung Mercator sowie die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur. Maßgebliche Unterstützung erhielten die Geschichtswettbewerbe durch die Nordrhein-Westfalen-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege.

 

1. Geschichtswettbewerb, 1991
“Industriegeschichte an Ruhr und Emscher“, 164 Beiträge

2. Geschichtswettbewerb, 1993/94
“Geschichte des Ruhrgebiets“, 312 Beiträge

3. Geschichtswettbewerb, 1996/97
“Das Ruhrgebiet von 1945 bis morgen“, 132 Beiträge

4. Geschichtswettbewerb, 1999/00
“… kein Thema. Bild und Gestalt des Ruhrgebietes“, über 400 Beiträge

5. Geschichtswettbewerb, 2003/04
“Eile und Weile“, 195 Beiträge

6. Geschichtswettbewerb, 2013/14
„War was? Heimat Ruhrgebiet. Erinnerungsorte und Gedächtnisräume“,
326 Beiträge